Intro Fortbildungen & Tagungen
 unten geht es weiter

Fortbildungen & Tagungen

Seien Sie bei uns herzlich als Teilnehmerin oder Teilnehmer unserer Fortbildungsangebote willkommen!
Das Geburtshaus der Dichterin Hilde Domin, in dem wir unsere Fortbildungen und Workshops durchführen, bietet dafür ein angenehmes, persönliches Ambiente zum Lernen, Nachdenken und für kreative, inspirierende Momente.
Wir bieten ein abwechslungsreiches Qualifizierungsangebot an, das sich immer wieder dynamisch in engem Austausch mit unseren Referenten und TeilnehmerInnen weiterentwickelt.

Informationen und aktuelle Ausschreibungen finden Sie unter Termine.

 

Fortbildungen Tagungen Inscape Experience

inscape experience

Die Aufgabe der inscape experience besteht darin, bewusste und unbewusste Prozesse in Gruppen und Organisationen zu erleben und zu verstehen. Dabei kann über Praxis von Führung und Innovation, Management und Macht, Autorität und Sinn sowie die Entwicklung innovativer Prozesse in Gruppen, Teams und Organisationen im Hier und Jetzt gelernt werden. Die daraus entstehenden Lernprozesse sollen kreativ für die Entwicklung und Lösung eigener Aufgaben und Projekte aus dem beruflichen Kontext genutzt werden.

Die inscape experience ist ein ungewöhnliches Konzept von inscape in Deutschland. Seit 1993 entwickelt inscape die Tradition der in England und den USA entstandenen Tavistock- bzw. Group-Relations-Konferenzen kontinuierlich weiter. Die inscape experience ist angelegt als ein zeitlich begrenztes System zum Zwecke des Lernens über psychodynamische Prozesse in Organisationen. Sie bildet den Mikrokosmos von Organisationen ab und legt den Blick frei auf die vielfältigen Phänomene unterhalb der Wasserlinie im Sinne des Eisbergmodells.

 

Coachingausbildung

Das Coaching-Ausbildungsprogramm vermittelt die für ein psychodynamisches Coaching erforderlichen Haltungen und Kompetenzen. Die Teilnehmer*innen gewinnen gleichzeitig Zugang zu unserem internationalen Netzwerk und schaffen die Möglichkeit zur Erweiterung ihrer professionellen Kontakte. inscape ist über die Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv) in der Association of National Organisations for Supervision in Europe (ANSE) organisiert und mit der International Society for the Psychoanalytic Study of Organizations (ISPSO) verbunden.

Im Mittelpunkt unseres Ausbildungskonzepts steht nicht das Aneignen von Methoden und Tools, die schematisch auf bestimmte Situationen angewandt werden. Ob einzelne Techniken und Interventionen im Coachingprozess wirksam und erfolgreich sind, hängt vor allem davon ab, ob der Coach in den komplexen und oft nicht vorhersehbaren Situationen im Coaching seine Persönlichkeit durch Aufmerksamkeit, Selbstreflexion und Präsenz einbringen und für den Coachee nutzbar machen kann. Dies gilt besonders, weil Menschen fast immer mit emotionalen Anliegen und Fragen ins Coaching kommen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person des Coaches ist daher unabdingbar und ein wichtiger Fokus unserer Ausbildung.

 

Fortbildungen Tagungen Coachingausbildung
Fortbildungen Tagungen Supervisionsausbildung

Supervisionsausbildung

In der Supervision werden Fragen, Problemfelder, Konflikte und Fallbeispiele aus dem beruflichen Alltag und in diesen Kontexten aus verschiedenen Blickwinkeln und Dimensionen analysiert und thematisiert. Dies kann sich auf die Rolle und Funktion beziehen, auf die Aufgabe, die Abläufe und Strukturen, auf Zuständigkeiten und Kompetenzen, auf das Arbeitsklima und die Arbeitsbeziehungen, auf die Verbesserung der Führungs- und Steuerungsprozesse etc.. Dadurch wird ein vertieftes Verstehen der beruflichen Realität sowie die Entwicklung alternativer Handlungsoptionen ermöglicht.

Die inscape-Supervisionsweiterbildung für Coaches bietet die Gelegenheit, die bereits vorhandenen Kompetenzen sowie das Wissen um Beratungskonzepte zu vertiefen und zu erweitern, um ein eigenes Berater*innenprofil entwickeln zu können. Standardisierte Konzepte, Settings und Formate sind in der Regel nicht alltagstauglich, eher kundenunfreundlich und oft nicht zielführend. Dabei ist die Analyse und Reflektion der unterschiedlichen Dynamiken (die der Organisation und der formulierten Fragestellung sowie der Dynamik, die diese Fragestellung beim Berater / bei der Beraterin auslöst) ein unabdingbares ‚Muss‘ im psychodynamischen Konzept der Weiterbildung.

Organisationsbeobachtung

Hinsehen, hinhören, hinspüren und genau beobachten sind wichtige Führungs- und Beratungskompetenzen. In der psychodynamisch inspirierten Beratung ist die eingehende Auseinandersetzung mit den eigenen Beobachtungen ein besonderes, wissenschaftlich fundiertes Qualitätsmerkmal. Die psychodynamisch orientierte Beobachtung von Organisationen fördert vertiefte Einsichten in das emotionale Leben und in unbewusste Prozesse, in Konflikte und in Widerstände, die Organisationen und ihre Kultur prägen. Diese Einsichten sind eine wertvolle diagnostische Hilfe in der Beratung, aber auch bei der Führung von Organisationen.

In dieser Fortbildung lernen Sie ein Diagnoseinstrument zur Erfassung von Organisationsdynamiken hinsichtlich seiner theoretischen und methodischen Grundlagen kennen und wenden es unter Anleitung praktisch an. Sie werden eine Organisation oder einen Teil davon nach einem spezifischen Verfahren beobachten.

Die Methode der „Organisationsbeobachtung“ ist aus der Säuglingsforschung abgeleitet: Dort wurde mit Hilfe des „Baby Watching“ ein Zugang zu emotionalen Prozessen des noch nicht sprachfähigen Säuglings eröffnet, die sich – ähnlich wie in Organisationen – nicht direkt abfragen, aber doch mit geeigneten Methoden erschließen und nachweisen lassen.

 

Fortbildungen Tagungen Organisationsbeobachtung
Fortbildungen Tagungen Business Academy

inscape Business Academy

Berater*innen unterschiedlicher Provenienz und Schwerpunktsetzung sind häufig sehr gut ausgebildet und erfahren in der Anwendung psychologischer Konzepte zum Verstehen der Situation ihrer Kunden bzw. Klienten und Klientinnen sowie in der Entwicklung und Anwendung spezifischer Interventionen und Settings.

Die inscape Business Academy ergänzt diese Kompetenzbereiche um Methoden und Tools zur Professionalisierung, wie sie insbesondere im Bereich der Unternehmensberatung alltägliche Praxis sind. Darüber hinaus eröffnet die inscape Business Academy beim Erwerb von methodischen Konzepten, die sich in der Entwicklung befinden und in der Beratung eine zunehmende Bedeutung erlangen wie z.B. „Pricing, Digitales Marketing“ etc.. Das Programm, das sich vornehmlich an Berater*innen aber auch an interessierte Führungskräfte richtet, erstreckt sich jeweils über drei Workshops von je ein oder zwei Tagen Dauer, die zusammen aber auch einzeln für sich besucht werden können.

 

Tagungen

Im jährlich jeweils unter einer anderen Thematik gemeinsam mit der Uni Kassel, dem Sigmund-Freud-Institut Frankfurt a.M., der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) und inscape veranstalteten Coaching-Kongress werden vor allem drei Ziele verfolgt: Zum einen geht es um die Darstellung und Diskussion der fachlichen Qualität bzw. der Anforderungen an ein psychodynamisch verstandenes Coaching, zum zweiten um den Blick auf die Anschlussfähigkeit eines solchen Konzepts an die Arbeit mit bzw. in Unternehmen und anderen Organisationen und drittens wird ein Forum geschaffen für die verschiedenen Traditionen, die sich im Sammelbegriff des „psychodynamischen Coachings“ wiederfinden. In diesem Sinne ist es Aufgabe des Kongresses, einen Raum zu schaffen für offenes Denken und Lernen, d.h. für die theoretische Auseinandersetzung, das Teilen von Wissen und Best Practice und einen Ort zu entwickeln, an dem neue Ideen für psychodynamisches Coaching in Organisationen entstehen können.

inscape ist ein Fortbildungs- und Beratungsinstitut, das ergänzend zu Coachings und Beratungen ein Forum für Coaches, Supervisor*innen, Führungskräfte und Wissenschaftler*innen bietet, um zu lernen, die eigene Praxis zu reflektieren und Konzepte für die Beratung und Führung in Organisationen zu entwickeln. Seit 1998 dient eine zweitägige inscape Jahrestagung jeweils im November dazu, eine interessante und inspirierende Verknüpfung zwischen der Arbeit in Organisationen, Beratung und Wissenschaft zu aktuellen Fragestellungen herzustellen. Vorträge werden verknüpft mit Workshops aus der Praxis und Transfergruppen zur Reflexion der eigenen Praxis im Lichte der Fragestellung der Jahrestagung. Die Jahrestagung ist auch ein Forum für Gespräche und Kontakte im Rahmen des Instituts.

 

Fortbildungen Tagungen
Fortbildungen Tagungen Workshop psychodynamisch beraten

Workshop Psychodynamisch beraten

Wie finden wir eigentlich Zugang zur Psychodynamik einer Organisation – gerade in ihren unbewussten Anteilen? Wie wirkt sich ein Teamwechsel oder eine neue Führungskraft psychodynamisch auf die Arbeitsfähigkeit von Menschen aus? Was bedeutet es psychodynamisch, ein Unternehmen zu gründen und welche Rolle spielen eigentlich Gründungsmythen für Organisationen?

Die besondere Kompetenz psychodynamischer Berater*innen, die sich in ihrer Arbeit an psychoanalytischen Konzepten orientieren, liegt auf zwei Ebenen: Zum einen verfügen sie über einen einzigartigen Zugang zu den unbewussten Schichten des Fühlens, Handelns und Denkens von Menschen in Organisationen. Zum zweiten sind psychodynamische Berater*innen Spezialisten mit einer hohen „Settingkompetenz“. Sie verfügen über die Fähigkeit, in ungewöhnlicher Form fruchtbare Dialoge in Organisationen und Unternehmen in Gang zu setzen und zu begleiten. Psychodynamische Berater*innen entwickeln ein Sensorium für die unbewusste Gestaltung von Organisationen. Der jährlich angebotene Workshop „Psychodynamisch Beraten“ vermittelt Beratern und Beraterinnen, die als Coach, Supervisoren und Supervisorinnen oder als Organisationsberater*innen tätig sind, aber auch interessierten Führungskräften psychodynamisch inspirierte Methoden, mit denen ein systematischer Zugang zu unbewussten Prozessen in Organisationen gefunden werden kann.

 

Qualitätszirkel

Für Berater und Beraterinnen unterschiedlichster Professionalität, für Führungskräfte und Psychotherapeuten, die auch in Organisationen beratend tätig werden wollen, gilt eine Gemeinsamkeit: Sie arbeiten im Alltag meistens allein ohne Kolleginnen und Kollegen oder aber sie sind – z.B. als Führungskräfte – gezwungen, z.T. schwierige Situationen auszuhalten. Das bedeutet erhöhte Ansprüche an die eigene Reflexionsfähigkeit und die Bereitschaft zum Weiterlernen. Gleichzeitig ist es aber oft schwierig, komplexe Dynamiken, wie sie sich in Interaktionen mit der Organisation darstellen und widerspiegeln als Einzelkämpfer*in angemessen zu verstehen.

Die inscape Qualitätszirkel, die in Essen und Köln stattfinden, sind ein Angebot, das die Stärken verschiedener Beratungs- und Fortbildungskonzepte aus Coaching, Supervision und Mentoring integriert. Dieses Coachingangebot dient auch der Entwicklung und Vertiefung der eigenen psychodynamisch-systemischen Führungs- und Beratungskompetenz und stellt folglich ebenfalls eine Art Qualitätszirkel für die professionelle Beraterrolle dar.

An 9 Terminen im Jahr, jeweils am Abend für die Dauer von 3 Stunden bietet diese Beratungsgruppe 5-8 Teilnehmer/innen aus unterschiedlichsten Professionen die Chance, aktuelle Themen und Fragen aus ihrem Berufs- und Beratungsalltag anhand von Fällen, Szenen, Projekten und Veränderungsvorhaben zu reflektieren und in die Gruppe einzubringen.

 

Fortbildungen Tagungen Workshop Qualitätszirkel
Icon Kalender Termine

TERMINE